Über die Zeitschrift

Lublin Studies in Modern Languages and Literature (früher: Lubelskie Materiały Neofilologiczne) (ISSN 0137-4699) ist die wissenschaftliche Zeitschrift, die Artikel als Aufsätze, Forschungsberichte, Rezensionen, Besprechungen von Neuerscheinungen im Rahmen der folgenden Bereiche veröffentlicht: Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Translatorik und Glottodidaktik.

LSMLL wird als Jahrbuch seit 1976 herausgegeben, am Anfang vom Polnischen Neophilologen-Verband Zweigstelle in Lublin als Forum für alle in Polen tätigen Neophilologen, dann 1994-2004 vom Institut für Germanistik der Maria-Curie-Skłodowska-Universität in Lublin. Seit 2007 wird die Zeitschrift in der Abteilung für Angewandte Linguistik der jeweiligen Universität veröffentlicht.

Die Herausgeber der Zeitschrift waren: Prof. Dr. Habil Jerzy Brzeziński, Prof. Dr. Habil. Irena Nowicka-Koźluk sowie Prof. Dr. Habil. Janusz Golec. Zur Zeit wird die Zeitschrift LSMLL von Dr. Habil. Jarosław Krajka und Dr. Jolanta Knieja herausgegeben.

Die Volltextversion der Zeitschrift Lublin Studies in Modern Languages and Literature ist nun auf der Webseite http://www.lsmll.umcs.pl zugänglich. Die Zeitschrift ist ebenfalls in den folgenden Datenbanken indexiert:

  • Central and Eastern European Online Library (CEEOL)
  • EBSCO Publishing
  • Index Copernicus
  • BazHum
  • CEJSH

Man erwartet, dass dieser Zeitschrift die entsprechende Kategorie und 3 Punkte vom Ministerium für Wissenschaft und Hochschulwesen in Polen zuerkannt werden.

Herausgeber
Jolanta Knieja
Jarosław Krajka

Redaktionsmitglieder
Christopher Alexander, University of Nicosia, Cyprus (zuständig für Englisch)
Aleksandra Bobowski-Tosiek, Maria-Curie-Skłodowska-Universität, Polen (zuständig für Deutsch)
Anna Maziarczyk, Maria-Curie-Skłodowska-Universität, Polen (zuständig für Französisch)

Wissenschaftlicher Beirat
Anikó Ádám, Pázmány Péter Catholic University, Hungary
Ruba F. Bataineh, Yarmouk University, Jordan
Hanna Batoreo, Universidade Aberta, Portugalv José Luis Cifuentes Honrubia, Universidad de Alicante, Spain
Alejandro Curado Fuentes, Universitat de Extramadura, Spain
Saadiyah Darus, Universiti Kebangsaan Malaysia
Margot Heinemann, Universität Leipzig, Germany
Vita Kalnberzina, University of Riga, Latvia
Peter Schnyder, Université de Mulhouse, France
Monika Adamczyk-Garbowska, Maria Curie-Skłodowska University, Poland
Halina Chodkiewicz, Maria Curie-Skłodowska University, Poland
Janusz Golec, Maria Curie-Skłodowska University, Poland
Henryk Kardela, Maria Curie-Skłodowska University, Poland
Anna Kędra-Kardela, Maria Curie-Skłodowska University, Poland
Aleksandra Kędzierska, Maria Curie-Skłodowska University, Poland
Hans-Jörg Schwenk, Maria Curie-Skłodowska University, Poland
Halina Sawecka, Maria Curie-Skłodowska University, Poland
Czesław Grzesiak, Maria Curie-Skłodowska University, Poland
Anna Krzyżanowska, Maria Curie-Skłodowska University, Poland

Gutachterbeirat
Hélène Barthelmebs, Université Paul-Valéry, Montpellier 3, France
Abdelmajid Bouziane, Hassan II Mohammadia University, Morocco
Manu Braganca, Queen's University Belfast, United Kingdom
Maria Carmen Campoy Cubillo, Universitat Jaime I, Spain
Caroline Casseville, Université Bordeaux 3, France
Ana paula Coutinho Mendes, University of Porto, Portugal
Maria del Mar Espejo Muriel, Universidad de Almeria, Spain
Barbara Hlibowicka-Węglarz, Maria Curie-Skłodowska University, Poland
Jozsef Horvath, University of Pecs, Hungary
Henryk Kardela, Maria Curie-Skłodowska University, Poland
Anna Kieliszczyk, University of Warsaw, Poland
Ferit Kilickaya, Mehmet Akif Ersoy University, Turkey
Inna Kozlova, Universitat Autonoma de Barcelona, Spain
Vladimir Krasnopolskiy, East Ukrainian Vladimir Dahl University, Ukraine
Irley Machado, Universidade Federal de Uberlândia, Brasil
Paweł Matyaszewski, John Paul II Catholic University of Lublin, Poland
Mateusz-Milan Stanojevic, University of Zagreb, Croatia
Agnes Tutin, Universite Stendhal- Grenoble 3, France
Ewa M. Wierzbowska, University of Gdansk, Poland
Jerzy Żmudzki, Maria Curie-Skłodowska University, Poland